Kaltvernebelung mit UVP

Ein Universaldesinfektionsmittel gibt es nicht. Die von uns zur Kaltvernebelung eingesetzten Wirkstoffmittel werden aus unerschiedlichen Desinfektionsmittelkonzentraten hergestellt. Entsprechend dem Einsatzzweck und dem Einsatzort werden daher unterschiedliche Vernebelungslösungen eingesetzt.

 

Die von uns eingesetzten Desinfektionsmittelkonzentrate zur Herstellung der Vernebelungslösung im Gesundheitsbereich sind nach VAH-zertifiziert, jedoch nur für die Scheuer-Wisch-Desinfektion. Ausdrücklich ist anzumerken, dass es nur beim RKI (Robert-Koch-Insitut) Listungen für Raumvernebelungen gibt. Die Verbund für angewandte Hygiene e.V. ist derzeit nicht in der Lage, eine Prognose dahingehend abzugeben, ob und wann die Raumluftdesinfektion mittels Kaltvernebelung nach einer VAH-Methode zertifizierbar ist. Da es sich bei der VAH-Liste ohnehin nur um eine Empfehlungsliste ohne rechtliche Wirkung handelt, ist eine Listung des Kaltnebelverfahrens bei der VAH auch nicht von Relevanz.

 

Untersuchungen unabhängiger Institute der von uns eingesetzten Flächendesinfektionsmittel zur Herstellung der Kaltvernebelungslösung belegen die Wirksamkeit nach EU-Richtlinien und EU-Normen. Die Kaltverneblung durch die UVP zur Raum- und Raumluftdesinfektion erzielt somit Wirksamkeiten verschiedener europäischen Normen bzw. Richtlinien. Somit ist ein sicherer Rechtsrahmen gegeben, die für den Verwender das notwendig Maß an Rechtssicherheit mit sich bringt.