Schimmelpilzprophylaxe (Schimmelpilzrechner)

Das Wachstum von Schimmelpilzen bedarf ein entsprechendes Nahrungsangebot, etwas Sauerstoff, je nach Art bestimmte Temperaturen und einen gewissen ph-Wert. All dies ist in Gebäuden ausreichend vorhanden. Der entscheidenden Einfluss auf Schimmelpilzwachstum ist jedoch Feuchtigkeit.

 

Mit diesem Wissen lässt sich Schimmel durch Einhaltung der "richtigen Feuchtigkeit" sehr gut verhindern. Doch was ist die richtige Feuchtigkeit? So ist beispielsweise eine 50 % ige Luftfeuchtigkeit bei 20 Grad Celsius eine angenehme Raumtemperatur. Steigt diese Feuchtigkeit auf 58 %, kann es in Wandbereichen, die aufgrund der Wandkonstruktion nur eine Oberlächentemperatur von 14,6 Grad Celsius haben, zu Schimmelpilzwachstum führen.

 

Die kritische Luftfeuchtigkeit lässt sich berechnen, so dass unter Zuhilfenahme handelsüblicher Hygrometer (Luftfeuchtigkeitsmesser) Maßnahmen zur Verhinderung von Schimmelpilzwachstum getroffen werden können.

 

Mit unserem bewährtem Schimmelpilzrechner lassen sich die "kritischen Bereiche der Luftfeuchtigkeit" individuell berechnen, sofern der Wandaufbau bekannt ist. Die Kosten für eine Berechnung liegen bei nur 69,00 € pro Raum.

 

Optimaler sind jedoch tatsächliche Messungen der U-Werte. So lässt sich genauestens feststellen, wie hoch die Wärmeverluste sind und welche kritischen Luftfeuchtigkeiten vermieden werden müssen. Die Kosten für eine Basis-messung mit einer Messstelle liegen bei 189,00 €.